7 Tipps für eine glückliche islamische Ehe

Tipps für eine islamische Ehe

Die Ehe ist im Islam eine sehr wertvolle Verbindung zwischen Mann und Frau. Wir sollten darum nicht leichtsinnig sein und uns verschiedenen Liebschaften hingeben, sondern die Liebe zwischen Mann und Frau in der Ehe bewahren. Die Ehe gibt uns den Rahmen den jeweils Anderen hoch zu schätzen und nicht leichtfertig mit Menschen und Gefühlen zu spielen. In der Ehe liegen sehr viele Segnungen. Eine langanhaltende Ehe, die auf Liebe und Respekt beruht, kann unser Leben mit viel Freude erfüllen. Wir alle sehnen uns ja meist nach einer tiefen und liebevollen Beziehung.
Ich habe euch darum 7 Tipps zusammen gestellt, die ich in einer Ehe als besonders wertvoll betrachte.

1. Schaffe eine Basis des Verständnisses:

Im Koran sind viele Angelegenheiten, die die Ehe betreffen geregelt. Anhand dieser vielen Regelungen, die wir natürlich respektieren und so gut wie möglich umsetzen, sollten wir jedoch nicht vergessen, dass die Ehe aus Barmherzigkeit und Verständnis besteht.
Der Mann hat genauso Verpflichtungen, wie die Frau. Trotzdem sollten wir nicht ständig nur auf diese Verpflichtungen schauen, sondern uns gegenseitig mit Respekt und Verständnis begegnen. Versuche herauszufinden, wieso der Ehepartner etwas nicht umsetzen kann und unterstütze ihn oder sie dabei. Macht euch keine Vorwürfe, sondern helft euch gegenseitig. Wir sind Menschen, wir sind nicht perfekt. Eine Ehe entwickelt sich und wächst mit der Zeit. Schafft eine starke Basis des Vertrauens und des Verständnisses. Lasst die Basis eurer Ehe aus Liebe und Barmherzigkeit bestehen, so wie Allah es im Koran bestimmt hat.

zitat3

2. Zusammen sind wir stärker als allein: 

Die Ehe trägt dazu bei, dass beide Personen bei der jeweils anderen Person, Schutz suchen können und man zusammen auf das Ziel hinarbeiten kann, sich in der Religion zu verbessern. Mann und Frau können sich gegenseitig helfen und unterstützen. Es gibt sicher einige Dinge, die du als Frau besser kannst, als dein Mann. Und sicher gibt es einige Dinge, die dein Mann besser kann, als du. Wir können die Ehe dazu nutzen unsere Fähigkeiten zusammen zu legen. Wir können uns gegenseitig helfen und ermutigen. Wir können uns trösten und motivieren.
Wir können in der Ehe sehr viel lernen, charakterlich wie auch über die Religion selbst. Vielleicht hat der eine Ehepartner viel mehr Geduld als der Andere, dafür kann der andere Ehepartner fließend Arabisch. Wir können diese Stärken nutzen um voneinander zu Lernen.

3. Sprecht miteinander über eure Wünsche:

Es hört sich zwar sehr simpel an, aber Reden ist essentiell in einer Ehe. Man sollte nicht voraussetzen, dass der Partner weiß was in Einem vorgeht. Abgesehen davon, sind zwei Personen grundsätzlich voneinander verschieden. Man kann nicht denken, dass der Partner automatisch erahnen kann, wie es Einem geht. Redet gemeinsam über eure Wünsche, Ängste und Hoffnungen.
Der Prophet machte zum Beispiel Nachts lange Spaziergänge mit Aisha um zu Reden.
Ich denke dass das Reden in der Beziehung oft unterschätzt wird, denn die meisten Eheprobleme lassen sich auf mangelnde Kommunikation zurückführen. Nehmt euch wirklich Zeit dafür und quetscht eure Gespräche nicht zwischen Mittagessen und Kinder beschäftigen. Nehmt euch wirklich bewusst dafür Zeit, wenn ihr auch Ruhe habt, zb. am späten Abend. Redet auch ruhig über andere Dinge, wie die Religion oder andere Sachen die euch beschäftigen.

4. Macht euch gegenseitig Freude: 

Wir Frauen mögen es, Komplimente zu bekommen und das mögen auch die Männer. Sag deinem Partner, was dir an ihm gefällt oder welche Handlungen du von ihm am liebsten magst. Kleine Gesten und Geschenke, muntern den Ehepartner auf. Mach dein Zuhause zu einer Oase. Macht es euch gemütlich, je nach dem wie ihr es mögt. Zünde eine Kerze an, lass die Wohnung gut duften, parfümiere dich (natürlich als Frau nur innerhalb der Wohnung), mach dich hübsch und richte das Essen schön her. Wie wäre es mit einem Candle Light Dinner zu Hause? Oder wie wäre es, wenn du deiner Frau frische Blumen mitbringst?
Du weißt gar nicht, was dein Mann oder deine Frau wohl schön finden würde? Oder du vermisst eben diese kleinen Aufmerksamkeiten? Dann beherzigt Punkt 3 und redet miteinander. Sage deinem Mann ruhig, was du schön finden würdest. Mache aber keine Forderung daraus, sondern erwähne es eher beiläufig. Oder frage deinen Mann was er denn gerne vorfinden würde, wenn er nach Hause kommt. Nicht alle Männer und Frauen mögen die selben Sachen. Passt auch auf, dass ihr nicht zu verschwenderisch seid. Es muss kein Strauß mit 100 Rosen sein. Es müssen keine teuren Geschenke sein. Eine kleine Geste, ein liebes Wort der Dankbarkeit gegenüber des Ehepartners, ist oft viel wertvoller.

5. Nimm dir die Zeit für Pausen:

Nur eine entspannte Ehefrau, ist eine gute Ehefrau. Pass auf, dass du nicht ausbrennst. Denn wenn du immer extrem erschöpft bist, ist es klar, dass es in eurer Ehe kriseln wird. Denn man ist automatisch schlechter drauf, wenn man kurz vor dem Burn Out steht. Vergleiche dich nicht mit anderen Frauen, denn du weißt überhaupt nicht, wie es dieser Frau wirklich geht. Deine beste Freundin ist trotz 6 Kinder topfit und immer gut drauf, während du schon bei einem Kind dunkle Augenringe und Schlafmangel hast? Sicher hat auch die beste Frau ihre Probleme und Sorgen. Außerdem ist jede Frau anders, von der Gesundheit und der Leistungsfähigkeit her. Auch die Umstände und Dinge im Hintergrund spielen eine sehr große Rolle. Vielen Frauen in der westlichen Gesellschaft mangelt es auch einfach an einem sozialen Netz, was sie entlastet. Alleine für die Familie verantwortlich zu sein, kann einen großen Druck ausüben.

Schaffe dir Freiräume. Nimm dir Zeit nur für dich, bzw. nur für dich und Allah. Lese in Ruhe den Koran. Hetz dich nicht ab. Wenn du nicht alles alleine schaffst, such dir Hilfe. Frag deine Eltern, ob sie einen Tag die Kinder nehmen, oder frag deinen Ehemann, ob er dir ein wenig im Haushalt hilfst. Auch wenn du gerne alles alleine schaffen willst, du darfst dir auch eingestehen, wenn du etwas nicht schaffst.
Der Prophet hat seinen Ehefrauen übrigens regelmäßig im Haushalt geholfen.

6. Zeige Geduld und sei liebevoll: 

Zeige Geduld, wenn etwas mal nicht so läuft, wie es soll. Werde nicht ärgerlich, sondern gebe der Sache Zeit sich zu bessern. Handle vor allem nicht aus Zorn. Falls ihr einmal streitet- und das kommt in den besten Beziehungen vor, dann lass dir Zeit wieder runter zu kommen und gieße nicht noch Öl ins Feuer. Männer sind oft sehr leicht zu reizen und die Ehefrauen wissen auch, wie sie das am Besten tun können. Im Streit versuchen meist Beide erst ihr Recht durchzusetzen und im Laufe des Streites geht es dann irgendwann nicht mal mehr um die Sache, sondern einfach darum, stärker als der Andere zu sein, selbst wenn man bereits eingesehen hat, dass man im Unrecht war. Sage nichts was du später bereuen wirst, sondern sei geduldig und barmherzig.
Ein gutes Mittel mit Zorn um zu gehen, ist Wudu zu machen. Denn Wudu kühlt uns ab, holt uns runter und fokussiert uns wieder.

Ehe Hadith

7. Gemeinsame Ziele: 

Gemeinsame Ziele haben das Potential euch zusammen zu schweißen und euer Leben in eine gemeinsame Richtung zu lenken.
Es ist wichtig, dass wir ähnliche Ziele verfolgen, denn sonst wird ein Ehepartner immer unzufrieden sein. Ihr solltet euch einmal wirklich intensiv über eure Vorstellungen und Ziele in diesem Leben austauschen.
Besonders schön ist es, zusammen dem Pfad Gottes zu folgen. Wenn wir in einer Ehe sind und uns lieben, dann möchten wir ja das Beste für den Ehepartner. So können wir uns gemeinsam motivieren gute Taten zu vollbringen und an unserer Beziehung zu Allah arbeiten. Unser Ziel sollte ja sein, auch nach diesem Leben ewig zusammen zu sein- ich finde das ist eine wahnsinnig schöne Vorstellung. Und so sind wir motiviert das Beste zu tun, damit wir das auch erreichen.

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUpon